Nachrichten

05.12.2015 09:23 von Michael Gerdes-Röben

Gemeinsam auf den bremer Weihnachtsmarkt

Am 05.12. haben wir uns auf dem Weg zum bremer Weihnachtsmarkt gemacht. Mittlerweile ist es schon eine feste Tradition, die besinnliche Zeit, gemeinsam einzuläuten.

Bereits am frühen Samstagnachmittag haben wir uns am Oldenburger Hauptbahnhof eingefunden. Eine Dreiviertelstunde später in Bremen angekommen konnte  losgehen. Bereits am Bahnhof waren einige Buden aufgebaut. Unabhängig davon zog es uns allerdings auf den "mittelalterlichen" Teil des Weihnachtsmarktes.

Dort angekommen schmeckte uns der heiße Fruchtwein besonders gut. Auch die weiteren Leckereien trugen zur guten Stimmung bei. Aber wir wären nicht wir, wenn wir nicht eh immer gut gelaunt wären. Einige Stunden später, wir sind ja sehr ausdauernd, lichteten sich allerdings unsere Reihen und der Tag näherte sich dem Ende. Zwischendurch haben wir noch einige Beweisbilder gemacht. Dabei festgestellt, dass unser Roland, scheinbar auch ohne seine Anwesenheit immer und überall in Bremen dabei war.

Wieder am Bahnhof angekommen schmeckten uns die heißen Maronen besonders gut und markierten einen gelungenen Abschluss eines sehr angenehmen Tages. Vielen Dank an Matthias, dass er sich wiederholt so viel Mühe mit der Organisation gemacht hat. Insgesamt eine spannende Unternehmung, welche unbedingt wiederholt werden muss. Gerne auch wieder mit Angehörigen und Freunden von Mitgliedern des Karate-Dojos.

Weiterlesen …

29.11.2015 14:44 von Anke Lederer

Wir waren im Dschungelboot!

Die Kinder vom Karatedojo Schwarz-Weiß Oldenburg haben das Dschungelboot am 29.11.2015 unsicher gemacht! 20 Kinder hatten sich angemeldet und zusammen mit Juliane, Lukas, Janek und Anke konnte es losgehen.
Es wurde Trampolin gesprungen, geklettert, gerutscht und Lukas und Janek durchgekitzelt. Auch kleinere Blessuren konnten unsere kleinen Samurai nicht aufhalten und so waren nach gut 3 Stunden alle ziemlich platt, aber zufrieden.
Positiv aufgefallen ist auch, wie aufmerksam unsere Kinder für die Nöte anderer Kinder waren. So fiel beispielsweise Jaspar ein kleiner Junge auf, der weinend in der Hüpfburg lag. Anstatt einfach weiter zu spielen, kümmerte er sich darum, dass ein Erwachsener dem Jungen half.
Hut ab, Jaspar!

Insgesamt war es eine rundum gelungene Veranstaltung. Das machen wir bestimmt nochmal wieder! Vielen Dank auch noch an Juliane, Lukas und Janek für die Unterstützung.

Weiterlesen …

14.11.2015 16:16 von Christina Biendara

Karate Do – Lehrgang mit Michael Schönbeck und Roland Ahlers

Am 14.11.2015 waren wir Gastgeber eines Lehrgangs mit Roland Ahlers (5. Dan Shotokan Ryu SOK und 1.DAN Kyusho Jitsu) und Michael Schönbeck (5.DAN Shotokan), der gemeinsam mit seinen Schülern des Dojo „Ren Shi Kan Minden e.V.“ aus Nordrhein-Westfalen anreiste.

Mit insgesamt 27 Teilnehmer_innen trainierten wir jeweils in 2 Lehreinheiten, unterteilt in die 2 Gruppen 9.-6. Kyu und 5. Kyu-DAN. In der Mittagspause gab es eine zusätzliche Trainingseinheit für alle Schwarzgurt-Anwärter_innen ab dem 3. Kyu.

Michael Schönbeck, der ein gesundes Karate vermitteln möchte, welches ein Leben lang ausgeführt werden kann, führte uns durch eine Einstiegsübung an die Lebensenergie (Chi) heran. Nach fernöstlicher Lehre geht das Chi von uns Menschen aus, ist überall im Raum präsent und kann bewusst wahrgenommen und genutzt werden.

Er verdeutlichte uns zudem den Unterschied, ob ein Kiai (Kampfschrei) oder eine Kata-Ansage lediglich aus dem Kehlkopf kommt oder aber aus der Körpermitte als energetischem Mittelpunkt (Hara) heraus.

Unvergessen bleibt sicherlich sein einziger Kiai an diesem Tag, der urplötzlich seine sonst so ruhige und besonnene Art eindrucksvoll durchbrach.

Auch wir hatten ausreichend Gelegenheit, uns auf unser Hara zu konzentrieren, sei es beim bewussten, konzentrierten Atmen oder beim Ausprobieren unserer „Bauchstimme“ durch das Üben unterschiedlicher Kata Ansagen.

Roland Ahlers legte seinen Vermittlungsschwerpunkt an diesem Tag auf die Hüftarbeit, Dynamik und auf die richtige Fußbelastung. Wir konzentrierten uns auf eine bewusste An- und Entspannung der Muskulatur zum richtigen Zeitpunkt. Außerdem lernten wir, wie es gelingen kann schnellstmöglich bei der Ausführung von Techniken nach vorn zu gelangen. Wir durften feststellen, dass die Füße von allein nachziehen, wenn wir die Hüfte richtig einsetzen.

Damit legte uns Roland wesentliche Feinheiten ans Herz, die wir in unserem zukünftigen Training üben und verbessern können.

Zwischenzeitlich gab es bei Kaffee, Kuchen und heißen Würstchen ausreichend Zeit für einen gemütlichen Austausch zwischen unseren befreundeten Dojos.

Insgesamt war es ein sehr erkenntnisreicher Tag, der mit einigen Kyu-Prüfungen endete. Wir fühlten uns auf eine besondere und ganzheitliche Weise angesprochen und freuen uns auf weitere gemeinsame Lehrgänge, ob in Oldenburg oder Minden!

Weiterlesen …

28.10.2015 14:49 von Anke Lederer

Karate- und JuJutsu-Jugend - ein starkes Team

28.10.2015 11 Karatekas und 5 Jujutsukas aus den Jugendgruppen des Schwarz-Weiß Oldenburg haben sich zum gemeinsamen Training getroffen.
Die Idee für ein solches Training kam von Lisanne, die sowohl Karate als auch Jujutsu trainiert und somit die Verbindung hergestellt hat.
Nach einem gemeinsamen Warmmachen ging es zunächst mit einer Einheit Karate los. Anke führte die Jujutsukas in das Thema Grundschule (Kihon) ein. Nachdem die ersten Fauststöße "trocken" geübt wurden, ging es sogleich in die Partnerübungen zum Bunkai zur Heian Nidan. Dabei wurden Karatekas und Jujutsukas gut gemischt, so dass die eine dem jeweils anderen helfen konnte. Zum Abschluss der Karate-Einheit zeigte die Karate-Jugend noch, wie die Kata Heian Nidan nach viel Training aussehen kann.
Nach einer kurzen Pause übernahm Ralf die Traineraufgabe und es ging los mit einer Einheit Jujutsu. Er legte dabei den Schwerpunkt auf Dreierkombinationen. Eine Bewegungsabfolge mit einer Kombination aus drei verschiendenen Angriffen und Verteidigungen dagegen.
Während beider Trainingseinheiten gab es einen regen Austausch darüber, was einem beim jeweils anderen aufgefallen war. So haben Karate und Jujutsu zwar gleiche Gürtelfarben, jedoch gibt es beim Karate in einer Farbe durchaus noch Unterschiede (bspw. ein Blaugurt kann den 5. oder den 4. Kyu haben), was beim Jujutsu nicht der Fall ist. Auch in den Kampfsystemen gab es Unterschiede. Diese waren jedoch gar nicht so groß wie anfangs vermutet.
Zum Abschluss saßen alle bei Getränken und Knabberkram noch zusammen und tauschten sich über das gemeinsame Training aus. Das war ein schönes Training und machen wir bestimmt nochmal wieder!

Weiterlesen …

18.10.2015 17:14 von Frank Oppenheimer

Heian Shodan - immer wieder neu

Am 18.10.2015 fand das zweite Sonntagstraining in Metjendorf mit Roland statt. Das Training richtete sich wieder an alle Altersklassen und Grade. Roland hatte sich daher die erste Heian Kata - die Heian Shodan - als Trainingsinhalt herausgesucht. Wer aber glaubte, dass sich nun die hohen Kyu und Dan-Grade langweilen würden, der sah sich getäuscht.

Nicht nur die Bunkai-Varianten; auch die Richtungsänderungen waren für alle Teilnehmer spannend. Selbst in den Grundtechniken gab es für Alle noch etwas zu verbessern - es hört eben nie aus. Das sollte man bei Karate-DO aber auch nicht anders erwarten.

Und wurde das Training wieder für alle, die sich zu früher Stunde auf diesen Weg aufgemacht hatten, ein weiterer Schritt nach vorne.

Weiterlesen …

27.09.2015 17:46 von Frank Oppenheimer

Kinder/Jugendlehrgang im Dojo

Nur das Notausgangsschild erhellt das dunkle Dojo. Im fahlen Schein des Mondes hört man das einsame Heulen des Werwolfs (Anke). So oder so ähnlich läuft ein typischer Karate Lehrgang des SWO ab, wie auch der am 26.-27.09.2015. Hier wurde mit Bo's und Besenstielen gekämpft, stolze 12 kg Äpfel verdrückt und zum Abschluss ein Turnier ausgefochten. Um es nicht zu vergessen erwähnen natürlich wir auch das Kegeln, welches insbesondere die Kinder sehr viel Spaß gemacht hat.

Weiterlesen …

19.09.2015 07:20 von Michael Gerdes-Röben

5. KVN-Tag 2015 in Dörverden

Am 19.09 haben wir am Verbandslehrgang des niedersächsischen Karateverbands in Dörverden teilgenommen. Der Tag war insgesamt gesehen gut organisiert. Dabei verdiente sich die Cafeteria ein besonderes Dankeschön. Sportlich gesehen bot der Tag so einiges . Dabei gab es für die Trainer und Prüfer die Möglichkeit ihre Lizenzen zu verlängern. Innerhalb der acht Stunden ermöglichten insgesamt 13 Trainer einen neuen Einblick in die Bereiche Kata, Bunkai, SWO @ KVNKumite, Iai Do, Goshin, Kyusho-Jitsu, Sound Karate, Bojutsu und weitere Angebote. Insgesamt gesehen war es ein spannender und lehrreicher Tag. Zudem hatten wir als Teilnehmer und Teilnehmerinnen auch innerhalb der Gruppe viel Spaß und einiges zu lachen. Das muss umbedingt wiederholt werden!

Weiterlesen …

12.09.2015 08:40 von Michael Gerdes-Röben

DKV Tag

Am Samstag, den 12.09, haben insgesamt acht Karateka aus unserem Dojo am Verbandslehrgang des DKV in Rastede teilgenommen. Uns bot sich hier die Möglichkeit für wenig Aufwand und Geld viele neue Erkenntnisse zu gewinnen und um bekannte Gesichter wiederzusehen. Zum Anfang gab es ein gemeinsames Training aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen, welches u.a. von den offiziellen Bundestrainern des deutschen Karate Verands geleitet wurde. Im weiteren wurde das Trainingsangebot in drei Themenbereiche, wie Gesundheits-, Breiten- und Spitzensport aufgeteilt. Im Gesundheitssport unterrichtete beispielsweise Dr. Jürgen Fritzsche (5.Dan Shotokan-Ryu), der Athletiktrainer der deutschen Karate-Nationalmannschaft. Hier gab es u.a. einiges zum Thema Haltungsarbeit zu lernen. Gemischt mit einigen bildhaften Geschichten ergab sich hieraus ein gelungenes und vor allem Nachhaltiges Training. Im Bereich Breitensport gab beispielsweise Jamal Measara (8.Dan Okinawan Shorin-Ryu) eine Einheit zum Thema Selbstverteidigung durch Gleichgewichtsbrechungen. Er hat zwar „nur“ eine Technik aus der Naihanshi bzw. Tekki-Nidan Kata gezeigt.Lehrgangsteilnehmer Allerdings hat er die Teilnehmer, mit gezielten schrittweisen Verbesserungen, ausgiebig üben lassen. Durch diesen Aufbau gelangten wir zu äußerst nachhaltigen Erkenntnissen, welche einfach in das weitere Training eingebunden werden können. Zudem haben wir an den Trainingseinheiten von Fritz Nöpel (9.Dan Goju-Ryu), Bernhard Milner (9.Dan Shotokan-Ryu), Roland Lowinger (8.Dan Shotokan-Ryu) und Bundestrainer Efthimios Karamitsos (7.Dan Shotokan-Ryu) teilgenommen und ebenfalls viele Beeindruckende Inhalte mitgenommen. Wir sind uns ingesamt einig, dass wir wieder an einem DKV-Tag teilnehmen werden, sofern dieser in erreichbarer Entfernung ausgetragen würde.

Weiterlesen …

Zurück